EMPLOYER TELLING

Unternehmens­beratung für Arbeitgeber­attraktivität

Das Ende der Gleichheit


Das Unternehmen

Employer Branding ist am Ende bevor es richtig angefangen hat. Mehr als ein Jahrzehnt nachdem der Begriff den des „Personalmarketing“ ersetzte gelingt es deutschen Unternehmen immer noch viel zu selten, sich im Arbeitgeber-Wettbewerb voneinander zu unterscheiden. Vor dem Hintergrund eines abnehmenden Kandidatenangebots ist das ein unternehmerisches Risiko. Gefragte Fachkräfte erhalten so in der für sie hochemotionalen Job-Entscheidung keine verwertbaren Argumente für welchen Arbeitgeber sie sich entscheiden sollen und für welchen nicht. Employer Telling bringt Unternehmen auf den Weg zu echter Unterscheidbarkeit und macht mit dem nie eingelösten Versprechen nach Differenzierung ernst. Unternehmen, die sich für den Beratungsansatz entscheiden, setzen auf den Wettbewerbsvorteil einer echten differenzierenden Positionierung.


Unsere Herangehensweise:

Employer Telling arbeitet identätsbasiert: Grundlage einer glaubhaften Arbeitgeber-Kommunikation ist die Innensicht der Organisation. Mitarbeiter wissen am besten, worin das Unternehmen als Arbeitgeber überzeugt. In einer einzigartigen Kombination aus journalistischen und systemischen Methoden identifizieren wir die echten Attraktivitätstreiber. Wir haben jahrzehntelange Übung darin, Menschen zu ihren Arbeitserfahrungen zu interviewen und den Kern positiver Arbeitserfahrungen zu identifizieren.


Employer Telling geht an die Substanz: Wir möchten es genauer wissen, gehen unvoreingenommen an die Analyse und nehmen nicht nur Stärken in den Blick, sondern auch Herausforderungen. Denn wir sind überzeugt: Ihre Substanz entscheidet. Dabei schauen wir auch darauf, was Ihre Wettbewerber machen und wo unsere Kunden tatsächlich Alleinstellungsmerkmale im Angebot als Arbeitgeber aufweisen. Wir stoßen Prozesse an, in denen die Arbeit an der Attraktivitätssubstanz eine ebenso große Rolle spielt wie die Kommunikation.


Employer Telling steht für haltbare Arbeitgeberkommunikation: Auf Wunsch setzen wir unsere Analysen für unsere Kunden um. Austauschbare Floskeln und Werbesprech dominieren derzeit die Kommunikation vieler Arbeitgeber. Vor dem Hintergrund des medialen und kulturellen Wandels dringen flotte Sprüche nicht mehr zu den Kandidaten durch. Als solide PR-Handwerker stehen wir für haltbare Aussagen und überzeugende Geschichten, die an die Stelle von beliebigen Claims und offensichtlich fremdgesteuerten Mitarbeiter-Statements treten.

Die Köpfe


Allianz für differenzierende Arbeitgeberkommunikation
Sascha Theisen & Dr. Manfred Böcker

Gründer und geschäftsführende Gesellschafter von Employer Telling sind Dr. Manfred Böcker und Sascha Theisen. Als PR-Berater, die sich seit Jahrzehnten auf die Themen HR und Arbeitswelt spezialisiert haben, werfen Theisen und Böcker einen außergewöhnlichen Blick auf die sonst so werblich getriebene Welt der Arbeitgeberkommunikation. Mit ihrem tiefen fachlichen Knowhow beraten sie Unternehmen verschiedener Branchen und Größen zu deren Arbeitgeberattraktivität. Theisen und Böcker sind erklärte Gegner des Employer Branding, wie es bisher umgesetzt wurde.

Dr. Manfred Böcker

  • Gründer und Geschäftsführer der HR-PR Consult Dr. Manfred Böcker GmbH. Beratung von Arbeitgebern sämtlicher Branchen und Größen sowie Unternehmen im HR-Umfeld. Seit 2004 als Kommunikationsberater auf Arbeitsweltthemen spezialisiert.
  • Systemischer Organisationsberater gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Organisationsberatung e.V.
  • Tätigkeit für das High Potential Karrierenetzwerk e-fellows.net von 1999-2003, zuletzt als Redaktionsleiter.

Sascha Theisen

  • Gründer und Geschäftsführer von STAMMPLATZ Kommunikation. Beratung zahlreicher Akteure der Recruiting-Branche wie Indeed, mobileJob.com oder ABSOLVENTA.
  • Von 2007 bis Ende 2012 bei StepStone in leitenden Kommunikationspositionen - zunächst als Pressesprecher, später als Marketing-Leiter verantwortlich für die komplette Kommunikation
  • PR-Fachwirt (WAK), Buchautor und bisweilen als freier Redakteur für verschiedene Medien tätig

Die Studie


„Club der Gleichen“ – Edition Stellenanzeigen

Nach den für die Arbeitgeberkommunikation der Dax30 wenig schmeichelhaften Ergebnisse aus unserem Whitepaper „Club der Gleichen“ gehen wir mit der nächsten EMPLOYER TELLING Studie einen großen Schritt weiter. Gemeinsam mit unserem Partner Textkernel legen wir die umfangreichste Sprachanalyse von Stellenanzeigen im deutschsprachigen Raum vor. In einer einzigartigen Kombination aus qualitativer Sprachanalyse und technischer Auswertung haben wir 120.000 Online-Stellenanzeigen von über 500 Arbeitgebern deutschlandweit analysiert. Dabei haben wir uns alle Bestandteile einer professionellen Stellenanzeige – von der Unternehmensbeschreibung bis zum Stellenprofil – angeschaut. Unser Ziel: Wir wollten anhand einer Daten basierten Analyse herausfinden, ob Arbeitgeber im nach wie vor wichtigsten Instrument der Mitarbeitersuche wenigstens ansatzweise differenzierend kommunizieren. Die Ergebnisse lesen Sie in der kostenfrei verfügbaren Studie „Club der Gleichen – Edition Stellenanzeigen“

Das White Paper


Der Club der Gleichen – eine Analyse der DAX-30-Arbeitgeber

Wir sind tief in das Dilemma deutscher Arbeitgeber eingestiegen. Im nachstehenden White Paper haben wir die Karrierewebsites der DAX-30-Unternehmen in Deutschland analysiert und durch die EMPLOYER-TELLING-Brille betrachtet. Dabei haben wir uns ganz bewusst auf „die Großen“ konzentriert, da wir hier von einer aktiven Arbeitgeberkommunikation ausgehen können, die nicht von Budget-Restriktionen gebremst wird. In unserem Fokus stand dabei eine qualitative Analyse des Differenzierungsangebots dieser renommierten Unternehmen – vom Elevator Pitch über die eingesetzten Bilderwelten bis hin zu den Sprachstrategien und der Pressearbeit der Arbeitgeber. Sichern Sie sich hier kostenfrei unser White Paper und schauen Sie sich an, wie es um die gegenwärtige Arbeitgeberkommunikation bestellt ist.

„Club der Gleichen“

Das Angebot


Wie ist es um Ihre Arbeitgeberkommunikation bestellt?

UUnternehmen, die sich für die Zusammenarbeit mit Employer Telling entscheiden, begeben sich auf den Weg zu einer differenzierenden und identitätsbasierten Arbeitgeberpositionierung.

Die Zusammenarbeit mit Employer Telling kann je nach Problemstellung verschiedene gewinnende Ansätze haben. Das beginnt bei der fachkundigen Beratungleistung geht über tiefgreifende Mitarbeiter-Interviews, um Ihre Arbeitgeberidentität zu recherchieren und endet bei der Erstellung starker journalistischer Formate zur Kommunikation Ihrer Arbeitgebervorteile. Darüber hinaus haben wir schlagkräftige Methoden entwickelt, mit denen sie Ihre Stellenanzeigen datenbasiert vom Wettbewerb abheben oder angemessen auf Kritik auf Arbeitgeberbewertungsplattformen reagieren können. Dabei haben wir immer eines im Blick: eine bessere und sich vom Einheitsbrei anderer Unternehmen abhebende Arbeitgeberkommunikation.

Unterziehen Sie Ihren Arbeitgeberauftritt einer investigativen, neutralen und individuellen Analyse. Wir legen die Employer Telling Kriterien auf Ihren Arbeitgeberauftritt an. Dabei finden wir heraus, wo Sie wirklich unverwechselbar sind und wo Sie vielleicht akuten Handlungsbedarf haben. Kurz: Wir übernehmen die Rolle des recherchierenden Berichterstatters und finden Ihre ganz individuellen Arbeitgeber-Stories.

Unsere Employer Telling Workshop-Formate auf einen Blick. Als PDF zum Download:

Zur identitätsbasierten Positionierung über Mitarbeiter-Interviews Zu differenzierter Arbeitgeberkommunikation auf dem Employer Telling Tag Per Wettbewerbsanalyse zu unverwechselbaren Stellenanzeigen

Interesse?

Sie wollen Ihren Arbeitgeberauftritt auf die EMPLOYER TELLING-Thesen hin überprüfen lassen?
Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin mit uns.